top of page

Holunderrezepte - den Sommer einmachen


Vielleicht hast du meinen Beitrag zum Holunder gelesen. Darin schreibe ich seine Geschichte, seine Bedeutung, wie ich ihn lieben gelernt habe und was er mir heute bedeutet.

Mit dem Holunder kann man in der Küche so viel Feines zaubern. Für die Weiterverabeitung sammelst du den Holunder am besten bei Sonnenschein und vor allem, wenn es trocken ist. Bevor ich die Holunderdolden in die Küche nehme, lege ich sie ein, zwei Stunden draussen in den Schatten. So geht alles raus, was kreucht und nicht rein gehört. Entferne die ungeöffneten Blüten, denn diese sind bitter. Und keinesfalls die Dolden waschen, denn der Blütenstaub gibt dem Holunder das feine Aroma und dieses würde beim Waschen verloren gehen.


Komm mit in die Küche

Eins vorneweg, ich kann nicht genug Holunderblüten trocknen. Der Holundertee schmeckt mir so gut. In Kombination mit Minze, Apfel und Zitrone wurde der Tee für mich zu einem «kalten Hugo». Unglaublich fein und erfrischend. Jeden Morgen trinke ich einen halben bis einen Liter heissen Tee. Ich habe ein Tee-Vorratsglas, welches ich mit verschiedensten Teekombinationen immer wieder auffülle. Ist das Glas leer, wird frisch gemischt. Ich kombiniere nach Lust und Laune und so gut wie immer ist Holunder drin.


Getrocknet ist der Holunder aber auch wunderbar in Räuchermischungen. Seine Wirkung beim Räuchern kannst du hier lesen.


Holundersirup

Dieser Sirup spielt für mich in einer anderen Liga. Er ist sowohl in stillem Wasser wie auch in Kohlensäure-Wasser fein und als Süssungsmittel in Tee gibt er ein zartes Aroma ab. Zudem bin ich ein grosser Hugo-Fan und da gehört der Holundersirup definitiv mit rein.

Rezept

ca 25-30 Holunderdolden

5-6 Bio-Zitronen

1.5 Liter kaltes Wasser

2 kg Zucker


Die Dolden gut ausschütteln, damit die Blüten frei von kleinen Mitbewohner sind. Anschliessend in eine grosse Schüssel oder Pfanne geben.

2 Zitronen in Scheiben schneiden und auf die Holunderblüten legen. Mit kaltem Wasser übergiessen und ca. 24 Stunden zugedeckt ziehen lassen.

Am nächsten Tag die Mischung durch ein Sieb in eine Pfanne abseihen. Nun den Zucker und den Saft von 3-4 Zitronen hinzugeben und aufkochen lassen. Danach den Sirup in saubere Flaschen füllen und verschliessen. Durch die Beigabe der vielen Zitronen brauche ich beim Holunderblütensirup nicht noch zusätzlich Zitronensäure.


Holunder-Apfelgelee

Äpfel sind wunderbare Kombinationspartner mit Holunder. Deshalb mache ich den Holundergelee auf Basis von Apfelmost.

Rezept:

1 Liter Apfelmost

ca. 15 Holunderdolden

1 Bio-Zitrone

500 g Zucker

1 Gelfix 2:1 (Dr. Oetker)


Die Blütendolden in eine Schüssel geben, die Zitrone in grossen Scheiben drauflegen und mit dem Apfelmost übergiessen. Nun zugedeckt 24 Std. ziehen lassen.


Am nächsten Tag das Ganze in eine Pfanne abgiessen, dieselben Zitronenscheiben, die bereits in der Mischung waren, auspressen und den Saft dazugeben. Dann fügst du den Zucker und das Gelfix bei und kochst es auf. Ca. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen (oder nach Anleitung auf dem Gelfix), und die Gelierprobe machen. Wenn es geliert, in saubere Gläser füllen und sofort verschliessen.


Hugo-Gelee

Und da ich schon die ganze Zeit vom Hugo schwärme, hier noch ein etwas anderes Gelee-Rezept:


750ml Prosecco

8-10 Dolden Holunderblüten

2 Zitronen oder Limetten (Saft)

1kg Gelierzucker

3 EL Pfefferminzsirup oder kleingeschnittene Pfefferminzblätter


Den Prosecco mit den Holunderblüten zugedeckt in einer Schüssel ca. 24 Std. kühl ziehen lassen. Danach die Blütendolden entfernen. Wenn du magst, kannst du einzelne Holunderblüten drin lassen.

Den Prosecco (mit evtl. ein paar Blüten) mit den restlichen Zutaten mischen und aufkochen. Mit Gelierzucker lässt man die Mischung ca. vier Minuten sprudelnd kochen und macht dann die Gelierprobe. Wenn dir die Konsistenz passt, kannst du den Hugo-Gelee in Gläser füllen und sofort verschliessen.

Die Frage, ob diese hohe Zuckermenge stimmt, ist berechtigt. Ich mags einfach nicht gerne sauer. Und Prosecco ist ja sauer. Du kannst gut weniger Zucker nehmen oder einen Teil Zucker durch Holundersirup ersetzen. Holunder hat aber kaum Pektin, sprich er geliert sehr schlecht. Mach einfach die Gelierprobe.

Und sollte dein Gelee nach dem Auskühlen in den Gläsern trotzdem noch flüssig sein, koch es nochmals auf, bis es geliert, evtl. mit Zuckerzugabe.


Holunder-Rosensirup

Das Holunder-Rosenwasser ist, wenn es 72 Std. ausgezogen hat, eine perfekte Grundlage für diverse Rezepte. Wenn du also Holunder aber nicht gerade genug Zeit zum einmachen hast, dann kann ich dir diese Variante empfehlen. Schichte Holunder, Rose und Zitronenscheiben in ein grosses Glas. Die letzte Schicht schliessen die Zitronenscheiben ab. Dann füllst du das ganze mit Wasser und lässt es zugedeckt ca. 72 Std. kühl oder gar im Kühlschrank stehen.

Nach drei Tagen siebst du das Wasser ab. Es duftet fantastisch nach Holunder und Rose. Daraus kannst du nun sowohl Gelee wie auch Sirup machen. Ich habe das Wasser 1:1 mit Zucker zu einem Sirup aufgekocht und in sterilisierte Flaschen abgefüllt.



Holunderblüten-Likör

Im Winter einen Schluck Sommer geniessen. Fantastisch. Oder im Hugo den Sirup durch Holunderblüten-Likör ersetzen. Hab ich ausprobiert und gestehe, der fährt ziemlich ein. :-) Der Holunderblüten-Likör ist aber auch einfach als Schnäpsli fein. Mein eigentlicher Favorit ist im Sommer Zitroneneis mit Minze und dann einen Schuss Holunderblüten-Likör drüber. Das ist dann eigentliche ein «gefrorener Hugo».


Rezept für den Likör:

20 Holunderblüten

1 Vaniellestange

2 Bio Zitronen

20g Zitronensäure

500g Zucker

1 Liter Wodka

Von den sauberen und trockenen Holunderdolden die dicken Stiele entfernen und die Dolden in ein grosses Gefäss füllen. Die Vanillestange längs aufschneiden und auf die Dolden legen. Die Schale der gewaschenen Bio-Zitronen dünn abschälen oder mit dem Zestenmesser abreiben und zu den anderen Zutaten ins Gefäss geben. Dann den Zucker mit der Zitronensäure mischen und über die anderen Zutaten streuen. Nun nur noch den Vodka drüber giessen und das Glas gut verschliessen.


Ich lasse das Gefäss für 6-8 Wochen an einem dunklen Ort stehen. Dann filtere ich die Flüssigkeit ab und fülle den Holunderblüten-Likör in sterilisierte Flaschen.


Schnelle Variante:

Geht dir das ganze zu lang, dann kannst du auch 7dl Vodka mit 7dl Holunderblütensirup mischen. Und fertig ist der Zauber.


Zu Holunder passen nebst Zitronen und Äpfel auch Erdbeeren und Minze.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page