top of page

Vollmond - Start in die Wacholder-Kur



Nicht nur im Garten kann man die Kraft des Mondes nutzen. Auch im Haushalt wirken die Phasen unterstützend oder eben auch bei unserer Gesundheit. Heute, am 24. Februar 2024 haben wir einen Vollmond. Wie kann ich diesen nun für meine Gesundheit nutzen?


Der Vollmondtag unterstützt zum abnehmenden Mond die intensive Wirkung der Entschlackung. Die körpereigene Apotheke öffnet sich, der Blutstrom geht mit dem Wechsel von Vollmond zum abnehmenden Mond zurück, Schlacken oder Schadstoffe im Blut trennen sich vom “guten Blut”. Sie gelangen auf schonende Weise aus dem Blutkreislauf. Es ist die Phase der Reinigung. Denn in der abnehmenden Mondphase, welche auf den Vollmond folgt, zeigt der Körper eine hohe Bereitschaft zur Entgiftung.


Und so beginne ich heute meine Wacholderkur nach Sebastian Kneipp. Hast du schon mal davon gehört? Wacholderbeeren haben viele in ihrer Küche. Sie werden oft ins Sauerkraut gemischt oder bei Wildgerichten mitgekocht. Kaufen kann man sie bei den Gewürzen in Lebensmittelläden.


Wacholderbeeren enthalten ein ätherisches Öl, welches die Nierendurchblutung anregt und die Harnmenge erhöht. Da Wacholderbeeren auch antidiabetisch, blutdrucksenkend, entkrampfend und sekretionsfördernd wirken, werden sie neben der Behandlung von Rheuma und Gicht auch zur Blut- und Magenreinigung eingesetzt.

So lass ich nun den Winter mit den eher schweren Mahlzeiten und der Fasnachtszeit hinter mir und gönne dem Körper eine innerliche Reinigung. Für mich ein perfekter Start in den Frühling.


Wacholderkur nach Kneipp

Man kaut am ersten Tag über den Tag verteilt 4 Wacholderbeeren, bis diese leicht süsslich schmecken und schluckt die Beeren dann herunter. Die täglich Einnahme der Beeren wird an den darauf folgenden neun Tagen um jeweils eine Beere gesteigert. Anschliessend kehrt man die Reihenfolge um, bis man wieder bei vier Beeren angelangt ist.

1. Tag: 4 Beeren

7. Tag: 10 Beeren

13. Tag: 8 Beeren

2. Tag: 5 Beeren

8. Tag: 11 Beeren

14. Tag: 7 Beeren

3. Tag: 6 Beeren

9. Tag: 12 Beeren

15. Tag: 6 Beeren

4. Tag: 7 Beeren

10. Tag: 11 Beeren

16. Tag: 5 Beeren

5. Tag: 8 Beeren

11. Tag: 10 Beeren

17. Tag: 4 Beeren

6. Tag: 9 Beeren

12. Tag: 9 Beeren



Besondere Vorsicht ist jedoch in der Schwangerschaft, bei chronischer Nierenschwäche oder entzündlichen Nierenerkrankungen geboten. Dann sollte Wacholder nicht angewendet werden.


Wacholder

Den Wacholder habe ich eigentlich erst mit dem Räuchern kennengelernt. Und ich liebe ihn. Nicht nur sein Duft ist einmalig, auch seine Wirkung ist nicht ohne. Wir begegnen dem Wacholder weniger in Gärten, als viel mehr in der Höhe auf Wanderungen. Er wächst je nach Art als kriechender Strauch oder als immergrüner Baum. Die Nadeln sind extrem spitz und bilden optisch kleine grüne Sterne. Seine Beeren sind eigentlich gar keine Beeren, sondern ganz zarte, kleine Zapfen. Dies erkennt man am besten, solange sie noch grün und unreif sind. Wer Früchte ernten will, muss einen männlichen und mindestens einen weiblichen Strauch pflanzen – und viel Geduld aufbringen, denn es kann bis zu sieben Jahre dauern, bis die weiblichen Wacholderbüsche erstmals Blüten bilden. Die Reifung der Zapfen/Beeren dauert dann noch einmal zwei Jahre.


Mit Wacholder räuchern ist eine grossartige Schutzräucherung. Früher hat man die Pest-Krankenzimmer mit Wacholder-Räucherungen desinfiziert. Er schützt uns vor negativen Energien und vor Menschen, die es nicht gut mit uns meinen. Der Pflanzengeist hilft auch herumirrenden Seelen ihren Weg nach Hause zu finden und er hilft uns, in die eigene Mitte zu kommen. Eine Wacholder-Räucherung fördert die Intuition und regt zur Hellsicht an. Zudem kann eine Räucherung mit dem Wacholder Mut machen, um etwas Neues zu beginnen.

Zum Räuchern verwendet man die Beeren, das Holz, die Nadeln und wer Glück hat, findet sogar mal ein wenig Harz. Sein Duft ist zitronig, fruchtig und auch harzig.


Solltest du also die Wacholder-Kur beginnen und dann den Geschmack der Beeren nicht mögen, dann verwende diese nicht nur zum Kochen, sondern auch zum Räuchern.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zeit ist relativ

Comentários


bottom of page